Kloster St. Johann, MÜSTAIR

Neustes Projekt

Die eindrucksvolle Klosteranlage St. Johann in Müstair ist der Legende nach eine Gründung von Karl dem Grossen und hat dem Ort und dem Tal seinen Namen gegeben. Die rund 1200-jährige Anlage enthält viele baugeschichtliche Prunkstücke, deren Erhalt seit mehreren Jahren im Programm Lebendiges Kloster angestrebt wird.

Im Rahmen dieses Programms hat sich auch unsere Stiftung schon engagiert und beispielsweise zur Rettung des faszinierenden Wandmalerei-Zyklus beigetragen.

Im Jahr 2020 geht es nun um die Restauration einer weiteren Preziose, der Wohnung der Äbtissin Barbara von Castelmur (reg. 1509 – 1534). Die im Jahr 1512 erbauten Räume – Vorhalle, Prunkstube und Schlafkammer – sind ein herausragendes Beispiel spätgotischer Raumkunst. Abteistube und Kammer sind vielfältig dekoriert, namentlich mit Flachschnitzereien und Malereien. «Bezüglich Ästhetik und Ausführungsqualität stammt das Getäfel eindeutig von Meisterhandwerkern ihrer Zeit», sagt Ulrich Veith, Geschäftsführer der Stiftung Pro Kloster St. Johann.

Helfen Sie mit, dieses wertvolle Kulturgut für kommende Generationen zu erhalten? Ganz herzlichen Dank für Ihre Zuwendung!

 

 

Sie finden uns nun neu auch auf Facebook - www.facebook.com/StiftungzurErhaltungschweizerischenKulturgutes.

 

Führung und Apéro – ein spezielles Angebot des Klosters St. Johann Müstair

Machen Sie sich ihr eigenes Bild des faszinierenden Klosters St. Johann Müstair und des laufenden Renovationsprojektes. Das Kloster offeriert eine Führung für Spenderinnen und Spender, die sich mit CHF 150 oder mehr für die Castelmur-Restauration engagiert haben und sich für dieses Datum anmelden:

Datum:               Samstag, 30. Mai 2020

Uhrzeit:              14:00 Uhr

Dauer:                1 - 1.5 Stunden

Teilnehmende:  Als Spender/in können Sie 1 Begleitperson mitbringen.

 

ANMELDUNG ERFORDERLICH!

Anmeldung an: info@kulturgut-stiftung.ch (bitte «allein» oder «mit Begleitperson» angeben)

oder per Telefon 041 371 07 43 (Dienstag  8:30 – 11:30 und 14:00 – 16:30 Uhr)

 

Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt und von uns bestätigt.